Erzieher Fachschulen Meklenburg-Vorpommern

 

Voraussetzungen

Um in Mecklenburg-Vorpommern eine  Zulassung für die Erzieherschule zu bekommen wir die  mittlere Reife oder eine gleichwertige Schulausbildung und eine abgeschlossene Ausbildung als  geprüfte Sozialassistentin oder als staatlich geprüfter Sozialassistent vorausgesetzt.

Die Ausbildung

Die Ausbildung und Qualifikation für den Beruf des Erziehers/der Erzieherin verläuft in Vollzeitform über einen Zeitraum von drei Jahren. Als Lehrort fungiert die Fachschule für Sozialpädagogik. Es ist außerdem auch möglich, die Ausbildung in einer Teilzeitform zu absolvieren. Allerdings spielen hier die schulorganisatorischen Möglichkeiten eine Rolle. Im Mittelpunkt der Ausbildung stehen dabei unter anderem die sozialpädagogischen Bereiche. Zudem soll eine Grundbefähigung dahingehend vorliegen, so dass Erziehern der Umgang mit Kindern verantwortungsbewusst und selbständig gelingt. Ferner werden
beispielsweise Fähigkeiten wie beispielsweise die regelmäßige Annahme neuer Kenntnisse trainiert.

Der praktische Anteil

In einem durchgehenden Zeitraum von sechs Wochen führen Teilnehmer/Teilnehmerinnen ein Praktikum durch. Zu diesem Anlass werden Einrichtungen ausgewählt, die einen sozialpädagogischen Charakter
vorweisen. Das bedeutet für das erste Schuljahr mit einer praktischen Ausbildung von 12 Wochen die Durchführung von zwei Praktika. Während des zweiten Jahres liegt die Dauer der praktischen Ausbildung bei 20 Wochen. Abgeschlossen wird die praktische Ausbildung mit insgesamt 18 Wochen im dritten Kalenderjahr.

Hier entsteht eine Übersicht an Fachschulen für die Erzieherausbildung. Solange das Verzeichnis noch nicht vollständig ist können Sie auch per Mail nach einer Schule für die Erzieherausbildung fragen.

 



- keine -