SELF-CARE PSYCHOHYGIENE FÜR PFLEGEELTERN

Datum: 
Montag, 17. Mai 2021 bis Dienstag, 18. Mai 2021
Anbieter: 
Lift - Laloba Institut für Fortbildungen & Traumapädagogik/Ruhr
Veranstaltungsart: 
Fortbildung

Psychohygiene & Selbstfürsorge

Wie bleibe ich trotz meiner Arbeitsbelastung dauerhaft gesund & motiviert in meiner Arbeit

Körper und Geist gehen nie getrennte Wege. Um gesund zu bleiben bzw. sich gesund zu erhalten müssen wir uns sowohl mit unserer Seele als auch mit dem Geist und dem Körper auseinandersetzen.
Was brauche ich um mich kohärent, um mich sicher und entspannt fühlen zu können?
Welchen Einfluss kann ich auf mein autonomes Nervensystem nehmen, und was geschieht unter Stress bzw. Dauerstress im Körper?

Zielgruppe
Pädagogisch und therapeutisch Tätige im Bereich des Pflegekinderwesens und aller Familien-analoger Wohnformen im Bereich der Jugendhilfe

Inhaltliche Beschreibung
In sozialen/pädagogischen/therapeutischen Einrichtungen stellen die Anforderungen an die fachliche Kompetenz und die Beziehungs- und Bindungsqualität eine große Herausforderung an die Mitarbeiter*innen. Die Herausforderungen und Belastungsfaktoren sind vielschichtig und führen mitunter zu anhaltendem Stress. Die Bedeutung von Stress für das Entstehen von psychischen und körperlichen Krankheiten ist heute ebenso bekannt, wie auch nachgewiesen ist, dass der Anteil von Entspannung für die Gesunderhaltung des Menschen entscheidend ist. Durch zahlreiche Studien wurde belegt, dass es mit Hilfe von Entspannungsverfahren möglich ist, gezielt Stress abzubauen bzw. besser zu bewältigen und so selber etwas für die Gesundheit zu tun. Die Psychohygiene als Wissenschaft von der Erhaltung der seelischen Gesundheit beschäftigt sich folglich mit Lebensumständen, die sich begünstigend oder schädigend auf psychische und psychosomatische Zustände und Störungen auswirken können. Das Ziel ist die Frühentdeckung psychischer Gesundheitsschäden, die Aufklärung und Prävention.
Der Begriff Psychohygiene wurde bereits im Jahre 1900 von dem deutschen Psychiater Robert Sommer (1864–1937) verwendet.
Mierke (1967, S. 8) sieht drei Ebenen der Psychohygiene: Die präventive Psychohygiene hat die Gesunderhaltung des Individuums und der Gesellschaft zum Ziel. Die restitutive Psychohygiene ist bemüht, in Lebenskrisen oder Konfliktsituationen frühzeitig regenerative und korrigierende Maßnahmen einzuleiten. Die kurative Psychohygiene nimmt sich bereits bestehender Einschränkungen an, um diese mit klinischen oder psychotherapeutischen Verfahrensweisen zu heilen.
Das Seminar beschäftigt sich mit folgenden Fragen und Themen:
Wie kann ich meine körperliche, geistige und seelische Gesundheit wieder erlagen, fördern und erhalten?
Welche Lebenseinstellungen können mir im Arbeitsalltag hilfreich sein?
Wie kann ich besser und konstruktiv mit Belastungen umgehen?

Was hilft mir zu einem ausgeglichenen Berufs- und Privatleben?
Inhalte
Psychohygiene – die inneren „Verhinderer“ und „Förderer“ der Selbstfürsorge
Burn-Out Phänomene und Prävention – der Burn-Out-Zirkel
Mentales Training: Entspannungstechniken, Imagination- heilsame-innere Bilder, Anker, „Kuh-Handel“ mit dem Zwickerchen
Motivation und Ressourcenarbeit
„Werte und Spielregeln“ am Arbeitsplatz, Rituale
Generalisierung im Arbeitsalltag
Intensiver Erfahrungsaustausch unter den Teilnehmer*innen

Referentin
Iris Schulte-Pankoke

Alle Angebote des LIFT und weitere Infos zu dieser Fortbildung finden Sie hier: https://institut.schulte-pankoke.de/index.php/lift/angebote-aktuell

Standort

Rohrmeisterei
Ruhrstraße 20
58239 Schwerte
Deutschland
DE

Produktempfehlungen aus unserem Shop


Ihre Anmeldung konnte nicht validiert werden.
Ihre Anmeldung war erfolgreich.

Kita-Newsletter + Praxismaterial

Melde dich jetzt für unseren kostenlosen Kita-Newsletter an und du bekommst 1x im Monat: Aktuelle Fachtexte Leitfäden, Praxismaterial und News. Unbeschränkten Zugriff auf unseren Praxismaterial Downloadbereich und Informationen zu unserem Kita-Quiz und Gewinnspielen.

Wir geben deine E-Mail-Adresse nicht weiter. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden. Mehr dazu in unseren Versand-, Analyse-, Datenschutz- und Widerrufshinweisen.