Ausgeblasene Eier gestalten: Drei Varianten

Ostern und Eier gehören zusammen! Es gibt mehrere Möglichkeiten, ausgeblasene Eier zu bemalen und als Dekoration zu nutzen. Wichtig ist, dass die Eier ausgespült werden, damit die Rückstände von Eigelb und Eiweiß nicht anfangen zu stinken. Außerdem sollte das Ausblasen sehr vorsichtig passieren, damit die Löcher oben und unten nicht zu groß werden. Ist die Farbe auf den Eiern getrocknet, können diese entweder an Sträucher gehangen oder auf Schachlikspieße gespießt und in Pflanzen aufbewahrt werden. 1. Variante: Eier mit Fingerfarbe bemalen Diese Variante können auch schon Kinder unter drei Jahren nutzen. Sie tauchen ihre Finger in die Farbe und betupfen das Ei nach Belieben. 2. Variante: Eier mit Wachs betropfen Für diese Technik brauchst du möglichst lange, dünne Kerzen, Schachlikspieße und etwas Knete. Spieße das Ei zunächst auf einen Spieß und befestige etwas Knete rund um die Löcher, damit das Ei nicht hin und her rutscht. Nun betropfen die Kinder die Eier mit Wachs, während du es drehst. So verteilen sich die Wachstropfen gleichmäßig auf dem Ei. Funktioniert mit weißen und braunen Eiern und ergibt hübsche Effekte! 3. Variante: Eier bekleben Mit starkem Kleber, Papierschnipseln, Filzresten, Moosgummi oder selbstklebender Folie werden Eier zu kleinen Kunstwerken. Tipp: Anstelle von ausgeblasenen Hühnereiern können auch Eier aus Styropor verwendet werden!

Ihre Anmeldung konnte nicht validiert werden.
Ihre Anmeldung war erfolgreich.

Kita-Newsletter + Praxismaterial

Melde dich jetzt für unseren kostenlosen Kita-Newsletter an und du bekommst 1x im Monat: Aktuelle Fachtexte Leitfäden, Praxismaterial und News. Unbeschränkten Zugriff auf unseren Praxismaterial Downloadbereich und Informationen zu unserem Kita-Quiz und Gewinnspielen.

Wir geben deine E-Mail-Adresse nicht weiter. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden. Mehr dazu in unseren Versand-, Analyse-, Datenschutz- und Widerrufshinweisen.