Bestens vorbereitet als Praktikant/in



Wer sich für ein Praktikum in einer sozialpädagogischen Einrichtung aufmacht, wird zuallererst einmal unsicher sein. Alles ist neu, die Kollegen unbekannt, die Kinder ebenso. Doch auch wenn du nicht alles vorab aus dem Weg räumen kannst, gibt es einige Punkte, die dir deinen Start erleichtern können:

1.    Bitte darum einen Schnuppertag absolvieren zu dürfen
Bevor du dich für eine Einrichtung entscheidest, ist es immer sinnvoll, einen Schnuppertag dort zu verbringen. Zum einen erleben dich die anderen Mitarbeiter als sehr interessiert, denn immerhin kommst du freiwillig. Zum anderen hast du dadurch die Möglichkeit, das Arbeitsklima zu erspüren. Wie gehen Mitarbeiter miteinander um, wie werden die Kinder wahrgenommen und welchen Eindruck hast du von der pädagogischen Arbeit? Wie reagieren Eltern auf dich? Stellen die Kollegen dich den Eltern vor? All dies sind Dinge, die du schon in wenigen Stunden erkennen kannst und dann solltest du in diesem Fall auf dein Bauchgefühl hören. Sofern sich der Aufenthalt für dich gut und richtig anfühlt, bist du vermutlich in der richtigen Einrichtung „gelandet“.

2.    Wenn es losgeht: Stelle dich vor
Eltern wollen wissen mit wem sie es zu tun haben. Immerhin vertrauen sie dir ihre Kinder an. Daher ist es am besten, wenn du gleich zu Beginn deiner Tätigkeit einen Steckbrief oder  Aushang machst, auf dem du dich vorstellst. Klebe ein Foto von dir darauf, beschreibe kurz, warum du in der Einrichtung bist und welche Aufgabe du übernehmen wirst. Wenn du am Ende auch noch schreibst, dass Eltern mit ihren Fragen gern auf dich zukommen können, hast du bereits einen wichtigen Schritt in die richtige Richtung getan. Nach und nach solltest du dich trotzdem auch persönlich vorstellen. Dabei wirst du merken, dass es mit jedem Mal leichter wird.

Anzeige


Beteilige dich.In den Einrichtungen wünscht man sich aktive Praktikanten. Auch wenn es dir anfangs noch schwerfällt: Trau dich, deine Ideen einzubringen, beteilige dich aktiv an Teamgesprächen, frage nach, wenn du irgendwas nicht verstehst. Auch fragen zeugt von Interesse! Und kein ausgebildeter Kollege erwartet von dir die Allwissenheit – dafür bist du Praktikant/ in.
Bei der Planung von Aktivitäten wünschen sich Pädagogen immer auch Input von außerhalb und neue Ideen. Manchmal wird man im Laufe der Jahre „betriebsblind“. Umso schöner ist es, wenn Praktikanten im Haus sind, die sich beteiligen und mit neuen Ideen aufwarten.

4.    Erledige deine Arbeiten zuverlässig
Es ist nicht einfach, als Praktikant/ in allen gerecht zu werden. Du hast Aufgaben für die Schule zu erledigen und dort fast immer auch Termine einzuhalten. Gleichzeitig wird deine Aufmerksamkeit auch in der Einrichtung verlangt. Erstelle dir deshalb immer einen Arbeitsplan, was du wann erledigen willst und plane dir bestenfalls IMMER einen zeitlichen „Puffer“ ein. Bedenke auch, dass deine Praxisanleitung nicht nur dich, als Praktikant/in zu betreuen hat, sondern in erster Linie Kindern und Eltern gerecht werden muss. Wenn sie also einige Tage Zeit hat, um deine Arbeiten zu lesen, wird sie dir das ganz sicher danken.

5.    Wenn du in deinem letzten Ausbildungsjahr bist, bitte darum, in alle Facetten Einblick nehmen zu dürfen
Bald ist deine Ausbildung zu Ende und du musst selbst alle Arbeiten einer pädagogischen Fachkraft erledigen. Umso wichtiger ist es daher, dass du dich mit allen Arbeitsbereichen auseinandersetzt. Bitte deine Praxisanleitung darum, ein Portfolio führen zu dürfen, an Elterngesprächen teilnehmen zu können und (nachdem du eine Zeit lang in der Einrichtung bist) selbst ein Gespräch vorzubereiten. Achte darauf, dass du keine Elterngespräche allein durchführst. Kollegiale Unterstützung ist gerade in der sensiblen Elternarbeit sehr wichtig.

6.    Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen
Es wird dir nicht alles gelingen. Das muss dir bewusst sein. Sofern du immer dein Bestes gibst, wird man dir einen Fehler nicht übel nehmen. Du wirst aus jedem Fehler lernen und dich weiterentwickeln und gestärkt hervorgehen. Traue es dir zu!

Produktempfehlungen aus unserem Shop


Ihre Anmeldung konnte nicht validiert werden.
Ihre Anmeldung war erfolgreich.

Kita-Newsletter + Praxismaterial

Melde dich jetzt für unseren kostenlosen Kita-Newsletter an und du bekommst 1x im Monat: Aktuelle Fachtexte Leitfäden, Praxismaterial und News. Unbeschränkten Zugriff auf unseren Praxismaterial Downloadbereich und Informationen zu unserem Kita-Quiz und Gewinnspielen.

Wir geben deine E-Mail-Adresse nicht weiter. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden. Mehr dazu in unseren Versand-, Analyse-, Datenschutz- und Widerrufshinweisen.