Die große Kita- Kugelbahn- eine Bauaktion mit Spaßeffekt

Kita Kugelbahn

Kugelbahnen sind wohl in jeder Kindertagesstätte und in sehr vielen Kinderzimmern zu finden. Diese sind meist klein und handlich. Bei der hier beschriebenen Werkaktion entsteht eine sehr große Kugelbahn, die mit Tennisbällen, Holzkugeln oder Kunststoffbällen mit mindestens 5cm Durchmesser bespielt werden kann.

 

Anzahl:           bis zu 10 Kinder

Alter:              ab 4 Jahre

Zeitbedarf:      bis zu 2 Stunden

 

Das brauchen Sie:

 

  • Passende Stelle im Raum (bestenfalls eine zweite Spielebene oder eine zweistöckige Kita)
  • Transparenter Absaugschlauch mind. 5 m lang (Durchmesser 10 cm)
  • Kabelbinder oder starke Schnur (bei Befestigung an Treppen, Gittern, etc.)
  • Je nach Gestaltung entsprechend viele Rohrhalterung (10cm Durchmesser) oder Schlauchhalterungen

 

Und so geht’s:

 

Vorbereitung:

Vorab sollte man sich darüber im Klaren sein, wo eine so große Kugelbahn ihren Platz bekommen soll. Dabei muss man beachten, dass das Spiel an dieser Kugelbahn hinterher wild und laut werden kann.

Um mit den Kindern ins Gespräch zu kommen, kann der Schlauch in einer Gesprächsrunde gezeigt und gemeinsam überlegt werden, woher die Kinder einen solchen Schlauch kennen. Es werden sicher Antworten kommen wie „Von der Waschmaschine“, „Am Trockner ist so etwas dran“,… damit ist der Einstieg geschafft, denn nun gehen die gemeinsamen Überlegungen dahin, dass auch wir den Schlauch benutzen können, um etwas hindurch zu lassen. Wir können hineinsprechen oder –pusten oder wir lassen etwas durchrollen. So wird die Idee der Kugelbahn mit den Kindern erarbeitet.

 

Durchführung:

Man sollte die Kinder den Schlauch auf jeden Fall ausprobieren lassen. In den am Boden liegenden Schlauch können Bälle gerollt werden. So erkennen die Kinder, dass ein Gefälle wichtig ist, damit ein Ball an der anderen Seite wieder herauskommt.

Nun zeigt man den Kindern die vorab ausgesuchte Stelle, an der die Kugelbahn angebracht werden kann.

Gemeinsam entscheiden nun alle, welchen Weg die Bahn nehmen soll. Nach jeder eingebauten Kurve müssen schließlich alle Beteiligten mit Bällen und Kugeln ausprobieren, ob die Bahn funktioniert.

Die Kinder werden mit Begeisterung viele Varianten beim Aufbau ausprobieren und können ihre Bälle und Kugeln durch das transparente Rohr jederzeit beobachten. Die Kugelbahn muss auf jeden Fall so angebracht werden, dass sowohl das „Einwurfloch“ wie auch das Ende der Bahn für die Kinder gut erreichbar sind und keine Hindernisse wie Schränke oder Tische das Spiel behindern. Daher eignen sich zweite Spielebenen oder bespielbare Treppenhäuser besonders gut.

 

Tipp: -Je nachdem, wo die Kugelbahn angebracht wurde, können in das Rohr an verschiedenen „Zwischenhaltepunkten“ Löcher eingeschnitten werden, die das Bremsen der Kugeln und Bälle oder ein Einwerfen zwischendurch ermöglichen (auch hier muss auf eine für die Kinder sicher begehbare Stelle geachtet werden!)

-          Lassen Sie die Kinder auch kleinere Kugeln ausprobieren und beobachten Sie gemeinsam, was dann passiert.

-           Bei der Befestigung an der Wand muss man darauf achten, dass die Bahn an den markanten Punkten befestigt wird und nicht verrutscht.

-          Bei einer Kugelbahn im Raum (von der zweiten Spielebene nach unten, am Treppengeländer entlang,…)  ebenfalls  Fixierungen anbringen.

 

 

 

 

 

Produktempfehlungen aus unserem Shop


Ihre Anmeldung konnte nicht validiert werden.
Ihre Anmeldung war erfolgreich.

Kita-Newsletter + Praxismaterial

Melde dich jetzt für unseren kostenlosen Kita-Newsletter an und du bekommst 1x im Monat: Aktuelle Fachtexte Leitfäden, Praxismaterial und News. Unbeschränkten Zugriff auf unseren Praxismaterial Downloadbereich und Informationen zu unserem Kita-Quiz und Gewinnspielen.

Wir geben deine E-Mail-Adresse nicht weiter. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden. Mehr dazu in unseren Versand-, Analyse-, Datenschutz- und Widerrufshinweisen.