Naturmemory

Die Natur bietet uns unzählige Möglichkeiten, um die Sinne zu schärfen. Eine Möglichkeit, das Fühlen in den Mittelpunkt zu stellen, besteht beim Herstellen und Benutzen eines Naturmemorys.

 

Das wird gebraucht:

- Immer paarweise: Blüten, Äste, Blätter, Rindenstücke, Gräser, Steine, ...

- Kiste zur Aufbewahrung

- Schal oder Tuch, um die Augen zu verbinden

 

So wird's gemacht:

Mit verbundenen Augen greift es in die Kiste, zieht einen Gegenstand heraus und befühlt diesen. Nun muss es versuchen, den passenden "Partner" in der Kiste zu finden.

 

Tipp: Dieses Spiel, sofern es mit frischen Materialien gespielt wird, kann in dieser Form nicht aufbewahrt werden. Ein Naturmemory, das aufbewahrt werden soll, kann nicht mit frischen Pflanzenteilen ausgestattet werden. Hierfür eignen sich besser verschiedene Rindenarten, Zapfen, Eicheln, Bucheckern, Steine, ...

 

Tipp:

Achte darauf, dass die Gegenstände sich tatsächlich unterschiedlich anfühlen. Zwei ähnliche Blüten, die nur unterschiedliche Farbe haben, sind mit verbundenen Augen nicht herauszufinden. Bei jüngeren Kindern sollte die Auswahl der Materialien sich auf maximal 5 Paare beschränken.


Produktempfehlungen aus unserem Shop


Ihre Anmeldung konnte nicht validiert werden.
Ihre Anmeldung war erfolgreich.

Kita-Newsletter + Praxismaterial

Melde dich jetzt für unseren kostenlosen Kita-Newsletter an und du bekommst 1x im Monat: Aktuelle Fachtexte Leitfäden, Praxismaterial und News. Unbeschränkten Zugriff auf unseren Praxismaterial Downloadbereich und Informationen zu unserem Kita-Quiz und Gewinnspielen.

Wir geben deine E-Mail-Adresse nicht weiter. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden. Mehr dazu in unseren Versand-, Analyse-, Datenschutz- und Widerrufshinweisen.