Kita News

Pressemitteilung
vom 28.11.2023

Massive Personalkrise in Kitas- Welche Konsequenzen zieht die Politik aus dem neuen
Ländermonitor der Bertelsmann-Stiftung?


Bereits in einer Pressemitteilung vom 28.02.2023 haben wir folgendes Statement verfasst:
In Niedersachsen und bundesweit spitzt sich die Personallage so zu, dass im Zuge des
Fachkräftemangels in vielen Einrichtungen die Betreuungszeiten der Gruppen eingekürzt, die
Anzahl der zu betreuenden Kinder eingeschränkt und stellenweise Gruppen
zusammengelegt und andere geschlossen werden. Viele Familien haben keinen
Betreuungsplatz, obwohl mittlerweile einige Neubauten von Einrichtungen zu verzeichnen
sind. Bestandseinrichtungen sind veraltet, doch das Geld für Modernisierungen fehlt.

Wir vom Kita-Fachkräfteverband stellen fest, dass der Fachkräftemangel ein Versäumnis
der Politik ist.


Innerhalb der vergangenen Monate konnten wir für die Kitas nur wenig Veränderung
verzeichnen. Der Fachkräftemangel und die damit einhergehende Belastung für die noch
verbliebenen Fachkräfte besteht weiter fort. Hinzu kommt, dass wir bereits in der nächsten
Krankheitswelle stecken und viele Einrichtungen in Niedersachsen und Bremen sich erneut
in der Notbetreuung befinden. Was bedeutet, dass die Kinder weniger oder keinen Zugang
zur Kita haben und auch die Familien höher belastet sind.


Weiterhin muss festgehalten werden, dass die Krankheitstage in unserer Branche laut einer
Auswertung der AOK und DAK in den letzten Jahren bei durchschnittlich 25 Tagen lag. Die
Auswertung der Barmer ergab für das Jahr 2020 sogar 30,8 Tage. Das Land berechnet hier
jedoch lediglich 15 Tage pro Jahr. An dieser Stelle fordern wir eine Überprüfung und
entsprechende Anpassung seitens des Landes.


Der neue Ländermonitor der Bertelsmann-Stiftung ergibt zwar, dass Niedersachsen beim
Fachkraft-Kind-Schlüssel im oberen Drittel liegt, allerdings noch immer nicht die
wissenschaftlichen Mindestanforderungen erfüllt. Hier ist noch immer eine dringende
Nachbesserung erforderlich.
 
 
 
 

Kita-Fachkräfteverband Niedersachsen-
Bremen e.V. 2

Weiterhin fordern wir einen Ausbau der Ausbildungskapazitäten durch die Erweiterung des § 30
NKitaG für die Vollzeitausbildung zum/zur Erzieher:in und schließen uns damit den Forderungen
der CDU an.


Bei einer Ausbildungsoffensive darf die Qualität in der Ausbildung nicht leiden, um dem
Fachkräftemangel entgegen zu wirken.


Wir benötigen Zeit und Geld für unsere Kitas, um wieder Bildungsarbeit zu leisten, Fachpersonal
in entsprechender Qualität auszubilden und bezahlen zu können und nicht länger
Verwahranstalten zu sein. Das ganze Konstrukt der frühkindlichen Bildung droht massiv zu
kollabieren! Es ist ein Flächenbrand der kaum noch zu löschen ist! Wenn jetzt nicht langfristige
Lösungen kommen, dann ist es für uns alle zu spät.


Daher fordern wir von der Politik, dass sie sich mit den Akteuren der frühkindlichen Bildung und
Wissenschaft auseinandersetzen und gemeinsam nach Lösungsstrategien gesucht wird. Hierzu
sollten die bestehenden Expertisen genutzt werden.


Mit freundlichen Grüßen
Melanie Krause
1. Vorsitzende
(für den Vorstand)

Gratis für Erzieher/innen!

Über 90 kostenlosen Vorlagen, sparen dir wertvolle Zeit bei der Vorbereitung. Unsere Praxisfälle und Supervisionsfragen zeigen dir auf, wie du richtig handelst, wenn…

Über 80.000 Abonnenten

gefällt unser Newsletter

zur Anmeldung