Erzieherschulen Hamburg

Voraussetzungen

Für die Aufnahme an der Fachschule für Sozialpädagogik und Heilerziehungspflege wird die Fachoberschulreife und eine abgeschlossene Berufsausbildung von mindestens zwei Jahren oder
der Abschluss einer Berufsfachschule vorausgesetzt. Alternativ wird eine dreijährige Tätigkeit in einem einschlägigen Bereich einer Berufsausbildung, bzw. einem Berufsfachschulabschluss gleichgesetzt.

Anzeige

Die Ausbildung

Die Ausbildung dauert drei Jahre. Innerhalb dieser Zeit wird den Auszubildenden das notwendige Wissen eines Erziehers vermittelt. Die Ausbildung besteht aus einem praktischen und einem theoretischen Teil. Im Laufe der drei Jahre werden 1200 Stunden Praktikum in verschiedenen Arbeitsfeldern sozialpädagogischer Einrichtungen absolviert.
Der theoretische Teil der Erzieherausbildung besteht unter anderem aus den Unterrichtsfächern: Recht, Pädagogik, Spiel, Kommunikation und Gesundheit. Die Teilnahme am Unterricht der Hauptfächer Mathematik und Deutsch ermöglicht zusätzlich den Erwerb der Fachhochschulreife.
Außerdem werden kreative und didaktische Lerninhalte vermittelt.

Der Auszubildende erhält die staatliche Anerkennung, nach der erfolgreichen Teilnahme am Unterricht und dem Absolvieren der Praktika.

 

Hier entsteht eine Übersicht der Schulen für die Erzieherausbildung in Hamburg. Das Verzeichnis ist leider noch nicht vollständig. Sollten Sie eine Schule im Land Hamburg kennen, freuen wir uns wenn sie uns kontaktieren.

Erzieher Jobs in Hamburg findet Ihr in unserem Stellenmarkt.

- keine -