Die "Krabbler" kommen

Sommertage auf der Wiese sind immer besonders spannend, weil auf dem Boden und an den Blumen, im Gras überall Leben herrscht. Kleine Käfer und Mücken, Bienen und Hummeln, Grashüpfer und Schnecken sind unterwegs. Allerdings gibt es auch eine Vielzahl noch kleinerer Lebewesen, die wir mit bloßem Auge kaum entdecken können. Um diese Tierchen zu sehen, hilft ein kleiner Trick:

 

Das wird gebraucht:

- weißes Leintuch mit möglichst glatter Oberfläche

- Dosenlupen

 

So wird's gemacht:

Suche eine Wiese, die bestenfalls ungemäht ist. Bitte mindestens vier Kinder (je nach Größe des Tuches), das Tuch an den Ecken festzuhalten und zu spannen. Wenn das Tuch sehr groß ist, können sich mehrere Kinder an den Seiten verteilen und auch dort festhalten. Legt das Tuch vorsichtig auf der Wiese ab und "reibt" es einige Male hin und her.

Jetzt brauchen die Kinder Hilfe, denn der Stoff muss gewendet und auf dem Boden abgelegt werden. Nun könnt ihr euch auf die Suche machen. Ihr werdet ganz sicher eine Vielzahl von Kleinstlebewesen finden, die sich auf dem weißen Stoff tummeln. Beobachtet sie durch die Dosenlupe, schaut nach, wie viele Beine sie haben, ob sie Flügel haben, usw.

Tipp:

Die Tiere sollten nur für kurze Zeit "unter die Lupe" genommen und hinterher schnellstmöglich wieder in die Freiheit entlassen werden. Diese Aktion schult nicht nur das Wissen der Kinder, sondern fördert auch deren Achtung vor Kleinstlebewesen und nimmt die Angst vor vielen Krabbeltieren.

Ihre Anmeldung konnte nicht validiert werden.
Ihre Anmeldung war erfolgreich.

Kita-Newsletter + Praxismaterial

Melde dich jetzt für unseren kostenlosen Kita-Newsletter an und du bekommst 1x im Monat: Aktuelle Fachtexte Leitfäden, Praxismaterial und News. Unbeschränkten Zugriff auf unseren Praxismaterial Downloadbereich und Informationen zu unserem Kita-Quiz und Gewinnspielen.

Wir geben deine E-Mail-Adresse nicht weiter. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden. Mehr dazu in unseren Versand-, Analyse-, Datenschutz- und Widerrufshinweisen.