Ihr wollt euch fachlich und persönlich weiterbilden? In unserem Veranstaltungskalender für 2021 findet ihr jede Menge Fortbildungen – sowohl Präsenzveranstaltungen als auch Online Fortbildungen für Erzieherinnen und Erzieher.

Übrigens: Bei unseren Kita-Webseminaren und Online-Vorträgen geben Expertinnen und Experten Tipps für Fachkräfte und behandeln verschiedenen Themen rund um den Kita-Alltag. Ein Zertifikat welches euch die Teilnahme bestätigt bekommt Ihr natürlich auch.

 

Kita Webseminare

 

 

Fortbildungen kostenlos Eintragen !

Anbieter von Fort-und Weiterbildungen können ihre Termine gratis im Kalender eintragen.  HIER geht es zum registrieren.
 

 

Einheiten: Kilometer
Anschrift, PLZ, Land ...
Title Datum Ort Veranstaltungsart
Hochbegabung erkennen und begleiten: Online-Tages-Seminar für Erzieherinnen und Erzieher. 24.01.2023 Online Kurs
Professionelle Elterngespräche führen 25.01.2023 Online Kurs
Schnuppertag zur interkulturellen Pädagogik 27.01.2023 Freiburg Online Kurs
Sexualerziehung im Elementarbereich 01.02.2023 Online Kurs
Kita-Onlinekongress 2023 01.02.2023 Fortbildung
Kollegiale Beratung und Supervision 2023 - Zertifikatskurs - 01.02.2023 Bad Zwischenahn Weiterbildung
Nie wieder langweilige Elternabende! - Elternabende in Krippe, Kita & Tagespflege 08.02.2023 Online Kurs
Projektarbeit in der Kita/ KTP 13.02.2023 Online Kurs
Weiterbildung Naturpädagogik 17.02.2023 Freiburg Weiterbildung
Nachqualifizierung zur elementarpädagogischen Fachkraft nach § 7 KiTaG 18.02.2023 Stuttgart Weiterbildung
Weiterqualifizierung zur Gruppenleitung nach § 7 KiTaG (Kompaktkurs) 20.02.2023 Stuttgart Online Kurs
Basiskurs für Quereinsteiger*innen 22.02.2023 Berlin Fortbildung
Mobbing im Elementarbereich 22.02.2023 Online Kurs
Die Leitung im Natur- und Waldkindergarten 25.02.2023 Freiburg Fortbildung
Ehrlich oder nett? Gewaltfreie Kommunikation - Ü 1123 28.02.2023 Berlin Fortbildung
Facherzieher*in für Sprache - FES 23/24 28.02.2023 Berlin Fortbildung
Online-Zertifikats-Kurs Begabungspädagogische Fachkraft Stiftung Kleine Füchse 01.03.2023 Online Kurs
Zurück in die offene Arbeit - K 2023 02.03.2023 Berlin Fortbildung
Flucht und Trauma - Kinder und Familien stabilisieren - K 1823 06.03.2023 Berlin Fortbildung
Hochbegabung erkennen und begleiten: Online-Tages-Seminar für Erzieherinnen und Erzieher. 08.03.2023 Online Kurs
Handpuppenspiel in der Kita - Von sprechender Socke bis Klappmaulpuppe - K 0423 09.03.2023 Berlin Fortbildung
Wildes Holz-Grünholzschnitzen 10.03.2023 Duderstadt Fortbildung
Fortbildung Gewaltfreie Kommunikation 11.03.2023 Steyerberg Fortbildung
Wir sind ein Team! - Teamarbeit in der Kita 14.03.2023 Online Kurs
DAS habe ich SO nicht gesagt! Konflikte in Gesprächen erkennen und bewältigen 15.03.2023 Hilden Fortbildung
Eingewöhnung in Kita, Krippe & KTP 15.03.2023 Online Kurs
Ab in den Wald! Und dann? 18.03.2023 Freiburg Fortbildung
Tür- & Angelgespräche 21.03.2023 Online Kurs
Gesundheit und Leistungsfähigkeit stärken (Modul A) - F 0523 23.03.2023 Berlin Fortbildung
Muh, mäh, miau und kikeriki - Naturkindergarten mit Tieren 25.03.2023 Freiburg Fortbildung
Zusatzqualifizierung Wildnispädagogik 28.03.2023 Hellenthal Weiterbildung
Besondere Kinder – besonderes Verhalten?! - K 0923 30.03.2023 Berlin Fortbildung
Fortbildung "Erfolgreiche Praxisanleitung" 30.03.2023 Stuttgart Fortbildung
Seminarreihe "Familien mit psychisch erkrankten Eltern" - Modul "Psychische Erkrankungen und Elternrolle" - Ü 1623 30.03.2023 Berlin Fortbildung
Weiterbildung "Wildnispädagogik" in der Eifel 2023 30.03.2023 Kall Weiterbildung
Baby-Zeichensprache 05.04.2023 Online Kurs
Weiterqualifizierung zur Gruppenleitung nach § 7 KiTaG (Kompaktkurs) 11.04.2023 Stuttgart Weiterbildung
Warum lügen Kinder uns an? 12.04.2023 Online Kurs
Konkurrenz unter Geschwistern 19.04.2023 Online Kurs
,,Der will doch nur spielen"! Spielen als Lernprozess planen, begleiten und beobachten 19.04.2023 Hilden Fortbildung

Fortbildungen für Erzieher*innen gibt es wie Sand am Meer- aber wie findest du eine Fort- oder Weiterbildung, die wirklich auf deine berufliche Situation und deine Interessen zugeschnitten ist? Wir möchten dir nachfolgend alle wichtigen Fragen rund um das Thema „Fortbildungen für Erzieherinenn und Erzieher“ beantworten!

 

Warum sind Fortbildungen für pädagogische Fachkräfte wichtig?

 

Die meisten Menschen arbeiten heute nicht mehr ein Leben lang in dem Beruf, den sie zuerst gelernt haben – und wenn doch, dann müssen sie sich regelmäßig fortbilden, um den Anforderungen des beruflichen Alltags gewachsen zu sein. Auf Erzieher*innen und andere pädagogische Fachkräfte trifft dies besonders zu, denn der Anspruch an die Qualität der frühkindlichen Bildung wird immer größer. Gleichzeitig verbessern sich aber die Arbeitsbedingungen aufgrund des großen Fachkräftemangels nicht, sie werden im Gegenteil oft noch schlechter, weil immer mehr jüngere Kinder betreut werden müssen, aber das Personal fehlt.

Die Aufgaben, die Erzieher*innen im Alltag bewältigen müssen, werden zudem immer komplexer und vielfältiger. Es sind fachliche und persönliche Kompetenzen gefragt, die durch die Lehrpläne der Fachschulen allein niemals abgedeckt werden können.

Fort- und Weiterbildungen für Erzieher“*innen sind daher wichtig, um auch mittel- und langfristig eine gute Arbeit leisten zu können und gleichzeitig den Belastungen des pädagogischen Arbeitsalltages physisch und psychisch gewachsen zu sein.

 

Weitere Vorteile, die Fort- und Weiterbildungen bringen könne sind:

 

  • bessere Aufstigeschancen,
  • ein vertieftes pädagogisches Fachwissen,
  • die Spezialisierung auf die Betreuung und Förderung bestimmter Altersgruppen (Kinder unter drei Jahren, Jugendliche, …),
  • die Spezialisierung auf bestimmte pädagogische Konzepte,
  • eine bessere Bewältigung der täglichen Arbeitsbelastung (Work-Life-Balance),
  • personelle, kommunikative und organisatorische Kompetenzen

 

Haben Erzieher*innen ein Anrecht auf regelmäßige Fort- und Weiterbildungen?

 

Pädagogische Fachkräfte haben in den meisten Bundesländern einen Rechtsanspruch auf Bildungsurlaub, also darauf sich auch während ihrer Arbeitszeit bei vollem Lohnausgleich weiterzubilden. Wie viele Tage Erzieher*innen pro Jahr für Fort- und Weiterbildungen zur Verfügung stehen regelt jedes Bundesland eigenständig, im Durchschnitt sind es aber fünf Tage pro Kalenderjahr bzw. zehn Tage alle zwei Jahre.

Einzig in Bayern existiert zur Zeit noch kein sogenanntes Bildungsurlaubs-Gesetz und somit kein Rechtsanspruch auf die Teilnahme an Fortbildungen für Erzieherinnen und Erzieher.

Grundsätzlich ist aber natürlich jeder Arbeitgeber daran interessiert, dass seine Mitarbeiter*innen fachlich auf dem neusten Stand sind und daher auch eine gute pädagogische Arbeit leisten können. Wer sich nebenberuflich weiter qualifiziert hat daher in der Regel die Unterstützung seines Trägers sicher, in den meisten sozialpädagogischen Einrichtungen steht zudem mindestens ein Schließungstag für teaminterne Fortbildungen zur Verfügung.

 

Welche Arten von Fort- und Weiterbildungen für pädagogische Fachkräfte gibt es?

 

Seit Beginn der Corona-Pandemie besteht auch für sozialpädagogische Fachkräfte vermehrt die Möglichkeit an virtuellen Veranstaltungen teilzunehmen – entweder nach Feierabend von zu Hause aus oder während der Arbeitszeit über den PC oder das Tablet.

Insgesamt kannst du zwischen folgenden möglichen Fort- und Weiterbildungsvarianten wählen:
 

  • Online-Seminare
  • Präsenzveranstaltungen
  • Inhouse- und Teamfortbildungen
  • Hybrid-Angeboten (sowohl Online-Seminare als auch Präsenzveranstaltungen)

 

Seit Beginn der Corona-Pandemie hat die Anzahl reiner Online-Fort- und Weiterbildungen für Erzieherinnen und Erzieher stark zugenommen und die Nachfrage ist nach wie vor groß, da fast jeder mittlerweile einen PC oder ein Tablet besitzt – so ist eine Teilnahme von überall aus möglich. Zudem fallen Fahrtkosten weg. Ein weiterer Vorteil an Online-Seminaren: Sie können kostengünstig oder teilweise sogar kostenlos angeboten werden, da auch die Dozenten flexibler in ihrer Zeiteinteilung sind.

 

Thematisch lassen sich Veranstaltungen zur Weiterqualifizierung in zwei Kategorien einteilen, nämlich pädagogisch-fachliche Fort- und Weiterbildungen auf der einen Seite und solche, bei denen die eigene Gesundheit, individuelle Ressourcen oder die Arbeit im Team im Mittelpunkt stehen.

 

Pädagogische Schwerpunkte in Fort- und Weiterbildungen können sein:

 

  • Sprachentwicklung und Sprachförderung bei Kindern,
  • Mathematische und Naturwissenschaftliche Bildung in der Kita,
  • Sport und Bewegung,
  • Religionspädagogik,
  • Medienerziehung und Medienkompetenz,
  • Umgang mit „schwierigen“ Kindern,
  • die Arbeit mit Kindern unter drei Jahren,
  • Pädagogische Strömungen und Konzepte (Montessori, Waldorf, Pikkler-Pädagogik, offenes Konzept, Freinet, Situationsansatz usw.)
  • Inklusion,
  • Emotionen,
  • Natur und Umwelt,
  • Gendersensible Pädagogik,
  • Projektarbeit,
  • Bewegung und Psychomotorik,
  • (gesunde) Ernährung

 

Wenn die eigene Gesundheit und Persönlichkeitsentwicklung im Fokus stehen soll, bieten sich unter anderem folgende Fortbildungsthemen für Erzieher*innen an:

 

  • Stressmanagement,
  • Entspannungstechniken,
  • Resilienz,
  • Umgang mit Konflikten und Deeskalation,
  • Gesundheitsprävention für pädagogische Fachkräfte,
  • Zeit- und Selbstmanagment usw.

 

Im Hinblick auf die Bewältigung des Kita-Alltags können auch Fortbildungen für Erzieher*innen sinnvoll sein, die Impulse liefern um Abläufe zu verbessern, strukturelle Probleme zu lösen oder dazu beitragen, professioneller aufzutreten. Mögliche Schwerpunktthemen in diesem Bereich könnten sein:

 

  • Elterngespräche professionell führen,
  • eigene Ressourcen besser nutzen,
  • Zeitmanagement,
  • Praktikanten erfolgreich anleiten,
  • Vor- und Nachbereitungszeit optimal nutzen,
  • Medieneinsatz in der Kita,
  • Beobachtungsbögen gezielt einsetzen,
  • Portfolioarbeit usw.

 

Für (angehende) Kita-Leitungen bieten sich Seminare mit folgenden Schwerpunkten an:

 

  • Dienstplangestaltung,
  • Betriebsführung,
  • Personalmanagement,
  • Öffentlichkeitsarbeit,
  • Qualitätsmanagement,
  • Gesprächsführung,
  • Gestaltung von Teambesprechungen usw.

 

Verpflichtende Fort- und Weiterbildungen, die regelmäßig absolviert werden müssen, gibt es ebenfalls, zum Beispiel „Erste Hilfe am Kind“ oder Hygiene-Belehrungen.

 

Welche Möglichkeiten für umfangreiche Zusatzqualifikationen gibt es?

 

Viele Fachhochschulen und Fernstudienzentren bieten stattlich anerkannten Erzieher*innen die Möglichkeit, in kürzerer Zeit ein pädagogisches Studium zu absolvieren, zum Beispiel die Bachelorstudiengänge „Kindheitspädagogik“ oder „Frühpädagogik“. Auch ein Studium der Heilpädagogik kommt für pädagogische Fachkräfte infrage, wenn sie sich stärker auf die Arbeit mit Kindern konzentrieren möchten, die besondere Förderung brauchen.

In der Regel ist das auch berufsbegleitend möglich. Wichtig ist, dass der Studienanbieter eine staatliche Zertifizierung vorweisen kann.

Wer kein jahrelanges Studium auf sich nehmen möchte, trotzdem aber eine intensive Weiterbildung sucht, kann sich, meist ebenfalls per Fernlehrgang, beispielsweise zur „Kleinkindpädagogin“ oder zur „Elementarpädagogischen Fachkraft“ weiterbilden. Der Fokus liegt bei diesen Fortbildungen für Erzieher*innen auf der Betreuung und professionellen Förderung von U3-Kindern.

 

Gut zu wissen:

Bei der Wahl der passenden Fortbildung spielt der Kosten-Nutzen-Faktor eine große Rolle. Tagesfortbildungen sind günstig, nicht zu zeitaufwendig und du erhältst in der Regel allein für deine Anwesenheit ein Teilnahmebescheinigung. Bei einem Studium oder einer umfangreichen Weiterbildung musst du damit rechnen intensive Lernphasen in deinen Alltag zu integrieren, hier ist viel Eigeninitiative und Disziplin gefordert. Dafür erhältst du ein aussagekräftiges Abschlusszeugnis oder ein Zertifikat.

Gratis für Erzieher/innen!

Melde dich jetzt für unseren Kita-Newsletter an und profitiere von über 90 kostenlosen Vorlagen, die dir deine Arbeit erleichtern!

Über 73.000 Abonnenten

gefällt unser Newsletter

zur Anmeldung