Naturinstrumente selber bauen

Es wird immer wichtiger, Kindern zu zeigen, wie viele Möglichkeiten die Natur bietet, um sich zu beschäftigen. Daher bietet es sich an, mit Kindern während eines Spaziergangs Naturmaterialien zu sammeln und daraus „Instrumente“ zu basteln

 

Das brauchen ihr:

  • Naturmaterialien wie Ästchen, kleine Stöcke, Zapfen, Grashalme, Steine, Früchte von Bäumen wie Eicheln, Nüsse, etc.
  • Schnur (oder Wolle)
  • Schere, Messer
  • Evtl. leere Toilettenpapierrollen, Dosen, etc.
  • Tüten, Körbe, Rucksäcke zum Transportieren der Fundstücke

 

Und so geht’s

Vorbereitung:

Lade die Kinder zu einem „Sammel- Spaziergang“ ein. Je nachdem, wie es in Eurer Einrichtung gehandhabt wird, sollten die Eltern per Aushang informiert werden.

 

Durchführung:

Bevo Ihr euren Spaziergang beginnt, solltest du mit den Kindern ein Gespräch führen, welche Instrumente sie kennen. Zeigen Sie aus dem Kita- Fundus Gitarre, Rassel, Flöte, Trommel, etc.Versorge alle Kinder, die mitgehen, mit einer Tüte oder einem Korb. Erkläre den Kindern, dass sie sich im Wald und auf der Wiese Materialien sammeln dürfen, aus denen sie Instrumente bauen können.Wenn genügend Materialien gesammelt sind, sucht euch entweder einen schönen Platz in der Natur und baut dort die Instrumente oder Ihr geht zurück in die Einrichtung. Legt die Materialien für alle zugänglich aus und besprecht, wer welches Instrument bauen möchte.Bei jüngeren Kindern bieten sich Rasseln an. Dazu benutzt ihr leere Dosen und füllen diese mit Steinen, Nüssen, Eicheln, o.ä. Oder decke eine leere Toilettenpapierrolle auf einer Seite mit einem Rindenstück zu, füllt sie mit Nüssen, Eicheln, etc. und verschließt auch die zweite Seite mit einem Rindenstück. Um allem Halt zu geben, binde die Rindenstücke mit Schnur auf beiden Seiten fest. (Hier benötigen die Kinder sicher Hilfe).

Für ältere Kinder können Grasgitarren gebunden werden. Dafür benötigt Ihr stabile Grashalme, die auf einen biegsamen Ast (z.B. Hasel) gebunden werden. Ohne entsprechende Grashalme, kann man den Ast auch mit Schnüren auf Spannung bringen. Wichtig ist, dass sowohl die Halme, als auch die Schnüre gespannt sind, um hinterher leise Zupftöne erzeugen zu können.

Eine Rassel aus vielen Zapfen, die einzeln an gleich lange Schnüre und dann an einen Stock gebunden werden, sorgt für ein raschelndes Geräusch.Tolle „Musik“ kann man auch mit einem Holz-Xylophon erzeugen. Benutzt dafür einen starken Stock als Querstrebe und hängt daran verschiedene Äste (nach Größe geordnet- von klein nach groß). Mit einem weiteren Stock (der als Schlegel benutzt wird) kann man sehr gut erkennen, wie unterschiedlich die verschiedenen Holzlängen klingen.

Die ganz Kleinen in der Gruppe können zwei Stöcke aneinander schlagen, Laub rascheln, Steine klopfen.

Gib den Kindern Gelegenheit die eigenen sowie andere Instrumente auszuprobieren oder stellen Sie auf dem Freigelände der Kita genügend Platz für das „Naturorchester“ zur Verfügung.

Ihre Anmeldung konnte nicht validiert werden.
Ihre Anmeldung war erfolgreich.

Kita-Newsletter + Praxismaterial

Melde dich jetzt für unseren kostenlosen Kita-Newsletter an und du bekommst 1x im Monat: Aktuelle Fachtexte Leitfäden, Praxismaterial und News. Unbeschränkten Zugriff auf unseren Praxismaterial Downloadbereich und Informationen zu unserem Kita-Quiz und Gewinnspielen.

Wir geben deine E-Mail-Adresse nicht weiter. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden. Mehr dazu in unseren Versand-, Analyse-, Datenschutz- und Widerrufshinweisen.