Nikolaus in Krippe und Kita feiern – Tipps, Ideen und Bastelanregungen

Nikolausfeier im Kindergarten

Nikolaus in Krippe und Kita feiern – Tipps, Ideen und Bastelanregunge


 Das Fest, welches dem  heiligen Nikolaus von Myra gewidmet ist, ist für Kinder ein Höhepunkt in der Vorweihnachtszeit. Traditionell bekommen die Kleinen Süßigkeiten und kleine Geschenke vom Nikolaus, welche sie morgens auf einem Teller oder in ihren Schuhen vorfinden. Auch in vielen Betreuungseinrichtungen für Kinder wird dem heiligen Nikolaus zu Ehren ein kleines Fest gefeiert - und zwar sowohl in christlich-konfessionellen Einrichtungen als auch in städtischen Kitas oder in solchem mit freiem Träger. Das beweist, dass das Nikolaus-Fest ein fester Bestandteil unserer Kultur ist.

Aber wie kann Nikolaus in der Krippe gefeiert werden? Kinder unter drei Jahren haben andere Bedürfnisse als ältere Kinder und verstehen den Hintergrund des Festes doch noch gar nicht, oder?

In den meisten Kindergärten ist es Tradition,  dass der Nikolaus persönlich am 6. Dezember dort erscheint um den Kindern kleine Geschenke zu überreichen. Er trägt in der Regel seine Bischofskleidung inklusive Mitra und Stab. Gerade jüngere Kinder reagieren oft ängstlich auf einen großen, verkleideten Mann mit tiefer Stimme. Daher hier einige Tipps, wie der Nikolaustag in Krippen gefeiert werden kann ohne dass es Tränen gibt.

 

  1. Gerade in Krippen ist es wichtig, dass die Kinder mit der Nikolauslegende vertraut gemacht werden, auch wenn sie diese vielleicht noch nicht verstehen. In diesem Zusammenhang empfiehlt es sich, ein altersgerechtes Bilderbuch vorzulesen und darüber zu sprechen, wie der Nikolaus aussieht.
  2. Soll der Nikolaus persönlich zu Besuch kommen, empfiehlt es sich einen Vater oder Opa zu engagieren, der sensibel auf die Kinder eingeht und nicht gleich lospoltert. Am besten ist ohnehin wenn der Ablauf des Besuchs vorher durchgesprochen wird. Wenn der Nikolaus vor der Säckchen- bzw. Geschenkübergabe etwas sagen soll, so am besten etwas positives. Auf keinen Fall dürfen einzelne Kinder bloß gestellt oder gezwungen werden, dem Nikolaus die Hand zu schütteln oder Ähnliches.
  3. Wenn der Nikolaus die einzelnen Gruppen aufsucht, sollten alle Kinder sich in der Nähe ihrer Bezugspersonen aufhalten und jederzeit Trost und Zuflucht bei ihnen suchen dürfen. Gemeinsam zu singen baut Ängste ab, daher kann ein lautes Lied für den Nikolaus manchmal das Eis brechen. Wenn der dann die Kinder mit Namen anspricht und sich beim Sprechen zu ihnen hinunterbeugt, werden die meisten Kinder schnell Vertrauen aufbauen.
  4. Wenn du das Gefühl hast, dass der Besuch des Nikolaus’ deine Kinder überfordern würde, so gibt es auch noch andere Möglichkeiten den Tag zu gestalten. Beispielsweise könnten alle gemütlich zusammen frühstücken, vielleicht sogar gemeinsam mit den Eltern. Plötzlich klopft es an der Tür, aber es kommt niemand hinein. Eine Erzieherin schaut nach und erklärt den Kindern, dass Süßigkeiten in ihren Schuhen stecken. Daraufhin laufen die Kinder zu ihren Schuhen und finden darin die Geschenketütchen vor.
  5. In der Weihnachtszeit essen viele Kinder sehr häufig Süßigkeiten in Mengen, die nicht gut für sie sind. Anstatt nur Schokolade zu verteilen  empfiehlt es sich daher, auch Äpfel oder Mandarinen zu verschenken oder gemeinsam mit den Kindern gebackene Plätzchen. Die können dann zusammen mit den Mamas und Papas gegessen werden. Dazu passt ein fruchtiger Kinderpunsch aus Orangensaft und weihnachtlichen Gewürzen. (Rezept siehe unten)

 

Wir haben für euch zwei Rezepte und eine Bastelanregung zusammengestellt, die du im Zusammenhang mit der Nikolausfeier zusammen mit den Kindern ausprobieren kannst:

 

 Basteltipp: Nikolaus mit „Reiß-Bart“

Für diesen tollen Nikolaus mit Rauschebart brauchst du kein zusätzliches Bastelmaterial – gut geeignet als Bastelangebot für die ersten Tage im Advent oder als Aktion für die Vorschulkinder.

 

 Alter:  ab ca. 4 Jahre

 

Material:

  • weißes Papier im Format DIN-A 4 oder DIN-A 3
  • Schere
  • Papierkleber oder Kleister
  • farbiges Papier
  • Wasserfarbe, Pinsel, Malkittel

 

So geht’s:

Die Kinder malen einen Nikolaus auf ihr Blatt Papier. (Eventuell sollte vorher besprochen werden, wie der heilige Nikolaus aussah. Als Anregung könntest du auch Bilderbücher auslegen).Nachdem die Farbe getrocknet ist, schneiden die Kinder ihren Nikolaus aus und kleben ihn auf ein farbiges Blatt Papier auf. Anschließend werden dünne Papierstreifen aus weißen Papier gerissen und als Bart aufgeklebt. Wahlweise können die Kinder noch einen Bischofsstab aufkleben oder Schneeflocken, Sterne, einen Sack usw. ergänzen.

 

 

Leckerer Kinderpunsch für die Nikolausfeier

 Natürlich muss bei jeder Nikolaus- und Weihnachtsfeier für das kulinarische Wohl der großen und kleinen Gäste gesorgt werden. Neben heißer Schokolade eignet sich ein Kinderpunsch besonders gut dafür sich von innen aufzuwärmen, wenn es draußen kalt und winterlich ist.

 

Zutaten:

  • 1 Liter Taubensaft
  • 1 Liter Apfelsaft
  • 200 ml Orangensaft
  • 1 Beutel Glühweinfix
  • 3 Nelken
  • Orangenscheiben von einer Bio-Orange
  • Zimt

 

So wird’s gemacht:

Alle Zutaten werden in eine großen Topf gegeben und kurze aufgekocht. Dann entfernst du die Nelken und lässt den Glühfixbeutel drei Minuten lang ziehen. Nun muss der Punsch nur noch mit Zimt abgeschmeckt werden, bevor du ihn servieren kannst.

 

 

Backen in der Weihnachtszeit: Nikolaussäckchen aus süßem Hefeteig

 In der Vorweihnachtszeit ist es besonders stimmungsvoll, wenn ein köstlicher Duft durch die Einrichtung weht. Und weil Kinder immer Feuer und Flamme sind, wenn sie selbst Zutaten zusammenrühren, Teig kneten und Gebäck verzieren dürfen, wird dieses selbst gebackene Nikolaussäckchen aus süßem Hefeteig sicher nicht nur zu einem kulinarisches Highlight. Entweder darf jedes Kind sein eigenes kleines Säckchen backen oder du bietest eine Gemeinschaftsaktion für die Gruppe an und ihr stellt gemeinsam einen richtig großen Nikolaussack her der anschließend genüsslich verzehrt wird.

 

Alter:  ab Krippenalter

 

Zutaten und Material:

 

Das Grundrezept für süßem Hefeteig sowie die benötigten Materialien findest du hier. Zusätzlich kannst du noch Nüsse, essbare Deko-Perlen, Rosinen, Mandeln usw. anbieten, um das Säckchen zu verzieren. Für die Glasur brauchst du Eigelb und einen Pinsel zum Bestreichen des Teiges.

 

So wird’s gemacht:

 Wenn jedes Kind ein Säckchen backt, dann teilst du den Teig in etwa gleich große Stücke. Daraus formen die Kinder dann ihr Säckchen und bestreichen es anschließend mit Eigelb. Nun dürfen die Kinder das Säckchen noch je nach Geschmack verzieren. Alternativ wird ein großer Sack geformt und verziert. Nachdem die Hefeteigsäckchen etwa 40 Minuten bei 200 Grad im Ofen goldgelb gebacken wurden sind sie verzehrfertig.

 

Hier noch eine weitere Bastelanregung als Vorbereitung auf den Nikolaustag:

https://www.erzieherin-ausbildung.de/praxis/gestalten-und-basteln-drinnen-nikolaus-vorschulkinder-u3/basteln-der-vor-weihnachtszeit

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Produktempfehlungen aus unserem Shop


Ihre Anmeldung konnte nicht validiert werden.
Ihre Anmeldung war erfolgreich.

Kita-Newsletter + Praxismaterial

Melde dich jetzt für unseren kostenlosen Kita-Newsletter an und du bekommst 1x im Monat: Aktuelle Fachtexte Leitfäden, Praxismaterial und News. Unbeschränkten Zugriff auf unseren Praxismaterial Downloadbereich und Informationen zu unserem Kita-Quiz und Gewinnspielen.

Wir geben deine E-Mail-Adresse nicht weiter. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden. Mehr dazu in unseren Versand-, Analyse-, Datenschutz- und Widerrufshinweisen.